Meine Woche im Fotorückblick. (KW 45)

Die Inspiration habe ich von einem Kollegen aus Berlin, der macht dies schon seid geraumer Zeit und ich werde es dann auch einmal probieren, mal sehen was dabei raus kommt.
Danke dafür  „Schrotti
Eigentlich habe ich auch immer irgendein elektronisches Gerät zum Fotografieren dabei. Ich werde dann hier meine vergangene Woche, oder einen anderen Zeitraum (der dann aber auch benannt wird), Revue passieren lassen, nein nicht alle Fotos nur eine kleine Auswahl. Wie heißt es doch so schön, manchmal sagt ein Bild mehr als eine lange Geschichte.

Meine Woche im Fotorückblick. (KW 42)

Die Inspiration habe ich von einem Kollegen aus Berlin, der macht dies schon seid geraumer Zeit und ich werde es dann auch einmal probieren, mal sehen was dabei raus kommt.
Danke dafür  „Schrotti
Eigentlich habe ich auch immer irgendein elektronisches Gerät zum Fotografieren dabei. Ich werde dann hier meine vergangene Woche, oder einen anderen Zeitraum (der dann aber auch benannt wird), Revue passieren lassen, nein nicht alle Fotos nur eine kleine Auswahl. Wie heißt es doch so schön, manchmal sagt ein Bild mehr als eine lange Geschichte.

Bernsteinsammler oder Tag 4 auf Laeso 

Gestern hatten wir die Begegnung der besonderen Art. Ich stufe diese beiden mal in die Kategorie „imurlaubextrembernsteinsucher“. Wir haben ja schon viel gesehen aber das war die Krönung. Normalerweise ist das auf Laeso so, das man sich beim begegnen anschaut zunickt und  hei oder hallo sagt. Diese beiden hatten sich einen Claim ausgesucht und der wurde wirklich auf Knien durchsucht.

Bernsteinsammler

Die vorbeigehenden wurden nicht beachtet, der Hund, der etwas abseits im Windschatten lag, wurde zur Ruhe ermahnt. Hochkonzentriert wurde der Sand, der Seetang und die Stein durchwühlt. Ab und zu ging  dann die Hand zur „Filmdose“, Deckel auf – etwas reinlegen – Deckel zu.

Wir haben diese beiden dann noch dreimal gesehen…..immer die gleiche Stelle und die selbe Haltung.

Sorry, aber das wäre kein Urlaub für mich, ja jeder kann seinen Urlaub so gestalten wie er möchte. Merkwürdig war es aber doch.

ach ja unsere Beute war auch nicht schlecht…

Bernstein auf læsø gefunden
Bernstein auf læsø gefunden

Samstags Spaziergang

Wir hatten beide frei, das Wetter stimmte also auf auf….unser Ziel war dieses mal Orth auf Fehmarn.

Tja, wie sind wir auf dieses Fleckchen Erde gestoßen, eigentlich ganz einfach. Ich hatte in letzter Zeit einige Einsätze in dieser Gegend zu bearbeiten und hatte mehrfach Satellitenbilder vor Augen, außerdem haben einigen Kollegen von der zuständigen Rettungswache nur positiv von diesem Ort.

Rein ins Auto und  Abfahrt, eine Stunde später haben wir, durch einen glücklichen Zufall, einen Parkplatz direkt im Hafenbereich, keine 25 m neben dem Hafenkran, der damit beschäftigt war Sport- und Segelboote aus dem Wasser zu holen damit diese ins Winterlager gebracht werden konnten.

Wir haben uns aber nicht lange aufgehalten und sind über den Deich in Richtung „Flügger Leuchtturm“ gegangen. Vorbei an den Schafen und Rindern, an den Graugänsen und Enten im Naturschutzgebiet. Welch eine himmlische Ruhe und Abgeschiedenheit…..naja, man traf alle 3-5 Minuten andere Fußgänger oder Radfahrer – ganz schön was los hier.

Eigentlich war es keine große Strecke aber wir haben uns Zeit gelassen und sind noch ein wenig am Strand hoch und runter gelaufen, Donnerkeile und Hühnergötter eingesammelt auf dem Rückweg noch einen Cache mitgenommen und drei Stunden später wieder am Auto gewesen. Taschen leeren und ab zum Griechen, der hier direkt im Hafen sein Lokal hat, um etwas zu essen. Pech gehabt 14:30 „luket“ (geschlossen). Alternativ gab es dann ein Stück lecker Sahnetorte und ein Käffchen.

wer möchte kann sich unsere Strecke HIER anschauen.

Und hier dann die Bilder….

Im Hafen von Orth
Im Hafen von Orth

DSC_0605A

DSC_0614A

DSC_0617A

DSC_0621ADSC_0625A

Kite Surfer
Kite Surfer

Tag 2+3 auf Læsø.

fast wie immer im Urlaub – schön bubu gemacht, lecker gefrühstückt mit Ei und Toast sowie Frischkäse und Marmelade, Karrysalat und Grovhakket….. Ach einfach jedesmal wieder lecker.

Wir sind dann an den Küsten unterwegs gewesen haben uns Fisch geholt und lecker Puddingstrang vernascht.

Wetter wie bei der Anreise – die Sonne lacht!

 

hier noch ein paar Impressionen

wasguggstdu
was guggst du
WasserundSand
hier spielt das Wasser mit dem Sand…
Saelhunderevet
Ruheplatz für einige Tierarten
Holtemmen-01
direkt am Moor bei Holtemmen
Honigbiene
die braune Honigbiene bei der Nahrungsaufnahme
Fyr
Blick auf „Nordre Rønner Fyr“
Mond
der Mond leuchtet noch um 09:00
Strand_B
Sonnenstrahlen durch die aufziehenden Wolken

Mondfinsternis 27.09.2015 auf Laeso

Tja, das war die Nacht der Nächte. Auf Læsø, für alle die, die diese Insel nicht kennen….sie liegt im Norden Dänemark’s mitten im Kattegat zwischen Frederikshavn(DK) und Göteborg(S). Erreichbar mit der Fähre in 90 min.

Hier sind die Nächte besonders dunkel……das ist aber eine andere Geschichte ;-). Wir sind im Urlaub und es passte super mit der Mondfinsternis zusammen. Also Wecker klingelte um 03:15 erster Blick aus dem Fenster….cool. Jetzt nicht viele weitere Worte, andere haben genug drüber geschrieben.

Als Anfänger in der Fotografie darf man auch Fehler machen, so also auch ich.

1.) stelle das Stativ, bei Langzeitbelichtung, niemals auf eine Holzterrasse!

2.) mache immer mehrere Bilder mit verschieden Zeiten!

3.) traue dem Bildschirm deiner Camera nicht!

4.) werde nicht allzu selbstsicher!

So und dann hier meine Bilder, ein wenig gehübscht – nein Fotoshop habe ich nicht, bei mir macht das „FastStone“ umsonst aber nicht billig. in den Kommentaren freue ich mich auf Anregungen, Lob und Tadel.

 

Mofi-2015-09
etwas überbelichtet aber das Flugzeug wollte keine Schleife drehen.
Mofi-2015-06
Blick in Richtung Südost
Mofi-2015-03
extra heller genacht -die Michstrasse
Mofi-2015-02
Mond hinter Birke
Mofi-2015-01
nocheinmal – Flugzeug und Mond – etwas hellerer
Mofi-2015-07
MoFi 2015
Mofi-2015-04
MoFi 2015

Fototisch

Da habe ich doch etwas geschenkt bekommen, wo ich zu Anfang nicht so ganz schlüssig war ob ich es gebrauchen könnte.

Einen Fototisch der Marke – tja wenn ich das wüsste. Schaut selber, vielleicht kennt jemand diese Marke.

Es hat eine Grundfläche von 50cm x 67cm x 77cm (Tiefe x Breite x Höhe) und zwei Lampen zur Beleuchtung.

Fototisch

Nachdem er die Reise von Osnabrück zur Ostsee heil überstanden hat, bin ich dann heute endlich dazu gekommen ihn wieder zusammen zu bauen und auszuprobieren.

Als erstes fiel mir ein Auto von Lego in die Hände…

Fototisch1

das war ja schon ganz nett, es hat etwas „schwebendes“ aber ich hätte ihn vorher entstauben sollen.

Aus Fehlern lernt man und man sollte sie auch nicht verstecken…….hätte ja noch eins im „entstauben“ zustand machen können……aber warum, um Perfektion vorzutäuschen? Nein das mache ich (noch) nicht.

Das zweite Arrangement war dann wieder ein Feuerwehrfahrzeug von Lego, weil meine Ortswehr heute gerade einen Einsatz mit Boot hatte.

Fototisch2

Wir haben zwar kein Zugfahrzeug mit Drehleiterteil – das könnte man sich ja überlegen! Auch hier fällt mir ein Fehler im Nachhinein auf – oben rechts die Ecke hätte ich ja auch ……. ja ja hätte hätte Fahrradkette.

So dann kam die Erinnerung an unsere letzten Dänemark Urlaube an der Nordsee und ich habe ein paar, nicht versteinerte, Seeigel zusammen getragen.

Fototisch3

Hier spielte mir dann die Schärfe einen Streich, der große ist scharf und die drei lütten nicht so doll, außerdem sind mir hier die Ecken auch nicht so ganz gelungen…also weiter üben, üben, üben und nicht aufgeben.

Macht schon Spaß.

Wochenende in Osnabrück

Tja, das war es nun – das Familientreffen in Osnabrück. Es trafen sich die Fip’s, einige Teile der Bruns und die Krüger’s. An der Spitze stand bzw. sass „Uropa Josef“ mit seinen fast 90 Jahren. Wir hatten viel Spaß und Freude, die Urenkel tobten durch den Garten von Onkel Josef und Tante Anne.

Dort hatten sich nämlich einige der „zugereisten“ Familien niedergelassen. Es standen dort 6 Zelte in allen Größen aber auch das Gartenhaus wurde zum schlafen genutzt.

Wir haben viel miteinander geredet, Meinungen und Geschichten ausgetauscht, gelacht,  geweint und getrunken. Es gab kleine Wettbewerbe beim „Wasserflaschen“ kicken oder Heidenspaß  bei den beiden „Wasserbombenschlachten“. Verstecken mit Taschenlampen war bei den „Lütten“ angesagt, ganz nach dem Motto – „eins, zwei, drei, vier Eckstein alles muss versteckt sein…. Grillen auf dem neuen Gasgrill und Frühstück in 3 Etappen. Es hat wieder einmal geklappt.

Es war einfach toll und ich glaube, es gab niemanden der nicht mindestens einmal herzlich gelacht hat. Ich danke allen Akteuren für dieses Wochenende und hoffentlich erleben wir es in der Besetzung noch einmal!

Hier habe ich noch 5 Bilder ausgewählt die allerdings nur einen kleinen Teil wiedergibt.

 

schwarz-Weiß Bilder

so hier sind sie nun, meine ersten „umgewandelten“ Bilder

Feedback wäre nett – Danke

DSC_2937 DSC_2937-sw DSC_2958 DSC_2958-sw DSC_2959 DSC_2959-sw DSC_2972 DSC_2972-sw DSC_2987 DSC_2987-sw

schwarz/weiß

Ich werde meine Fotografie, versuchsweise, mal in die Richtung schwarz/weiß lenken. Nach einigem hin und her gefrage werde ich also in „bunt“ die Bilder weiter „schießen“ und dann am PC auf schwarz/weiß umwandeln.

Diese Aktion hat den Vorteil das bei der Farbaufnahme schon „Filter“ automatisch gesetzt werden und man diese Farbkanäle dann beim Umwandel besser nutzen kan, als wenn man die Aufnahem gleich in Schwarz7weiß machen würde.

Moen Moen-SW

Lasst euch also überraschen, die Ergebnisse werde ich dann hier präsentieren.

 

 

hier noch zwei Links zu diesem Thema die mir besonders gefallen haben

Wikipedia – als Grundlage

die kleine Fotoschule