VK-Bremen

Hier braucht jemand dringend eure Hilfe, Ich hoffe Ihr könnt helfen!

(jeder Euro hilft)

Diese Bremen, es gibt ja wahrlich genug Schiffe mit diesem Namen,  war ein Seenotkreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Das Fahrzeug wurde 1931 ursprünglich als Motorrettungsboot von der Lürssen-Werft gebaut und von der DGzRS unter dem Namen Konsul Kleyenstüber in Dienst gestellt.

Das 16,17 m lange und 4,20 m breite Boot hatte einen Tiefgang von 1,25 m. Angetrieben wurde es von zwei Motoren mit einer Leistung von jeweils 75 PS angetrieben. Das Boot erreichte damit eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 9 Knoten (fast 17km/h).

…aber lest doch bitte auf der offiziellen Homepage des „Versuchskreuzer Bremen“ weiter.