Blaue Stunde

Die Blaue Stunde ist vor allem ein poetischer Begriff für die Zeit der Dämmerung zwischen Sonnenuntergang und Dunkelheit oder für die Zeit von Dunkelheit bis kurz vor Sonnenaufgang. Während dieser Zeit besitzt derHimmel in etwa dieselbe Helligkeit wie das Licht von Gebäude- und Straßenbeleuchtungen.
Dieses Tiefe blau des Himmels hat aber auch eine andere Ursache als bei Tage und hat damit auch eine andere spektrale Zusammensetzung.

In der Fotografie wird die blaue Stunde für Aufnahmen mit langzeit Belichtung und auch für die Nachtfotografie genutzt. Gegenüber Bildern bei Dunkelheit ist dadurch auch die Umgebung erhellt und somit besser sichtbar auch die Kontraste zwischen Hell und Dunkel sind abgemildertes entstehen dadurch Bilder mit interessanten Stimmungen auf.

image
Ende der „Blauen Stunde“ durch Sonnenauf- oder Untergang.
Die unterschiedlichen Farbtemperaturen (Blau des Himmels, Orange der Glühbirnen, Türkis der Leuchtstoffröhren) machen Fotos unter diesen Umständen richtig schön bunt. Dieser Effekt wird durch die lange Belichtungszeit noch erheblich verstärkt.

Hier habe ich noch einen Link zu einem Dämmerungsrechner womit man diese blaue Stunde berechnen lassen kann und Dan auch noch eine Tabelle zum ausdrucken erhält.

Ansonsten nutzt die Suchmaschinen um noch mehr Informationen über die „blaue Stunde“ zu erhalten. Ich habe mich hier nur auf das notwendigste beschränkt um euch neugierig zu machen.

Gassen und Gänge

Heute, am Ostermontag hatten wir mal zusammen frei. Um dem Trubel am Strand zu entgehen sind wir nach Lübeck gefahren und haben die Altstadt zwischen Dom, Obertrave und Holstentor erkundet. Das waren zwei Stunden fast wie Urlaub und auch ein wenig Abenteuer, abschalten und staunen was es so alles noch gibt was man bisher noch nicht gesehen hat. Lasst die Bilder einfach auf euch wirken.