Pavillon 2

weiter gehts,

..der Maurer war da, aber langsam – eins nach dem anderem.

Mein Arbeitskollege, gelernter Maurer, sagte mir zu das er unseren Brunnen ummauert. Ich brauchte also nur Material besorgen. Tja, den Stein haben wir relativ schnell im Handel gefunden und per PKW Kofferraum nach Hause transportiert. 5 Sack Zement war auch nicht so schwer, ausser vom Gewicht her. Dann aber kam es, das Stichwort war „Maurerkalk“ —— mit diesem Stichwort konnten meine Baumärkte nichts mehr mit anfangen, Fertigmörtel ja und das in allen Varianten aber keinen „Maurerkalk“ und das auch noch lose.

Dann half der Maurer, da rufst du mal bei „soundso“ an und fragst danach. Gesagt getan…….Ja, sowas haben wir – soll das hydraulischer oder weißkalk sein? Ich wäre ja beinahe geplatzt………… Jetzt kaufe ich fertigmörtel, basta!!!!
Mein Maurer beruhigte mich und sagte dann komm mal mit dem Anhänger und wir treffen uns dann bei „soundso“. Gesagt getan, ich war gespannt was das wohl wird.
Rein in den „Baustoffhandel soundso“….
„Mensch Eichi du hier…?“
„Ja ich mal wieder, sachma ich brauch Maurerkalk“
„Ja, wieviel denn?“
„ne halbe tonne reicht wohl.“
“ Jupp, fahr mal nach hinten auffm Hof, ich sach denen Bescheid.“
Dann kam der kleine Radlader angefahren und belud ohne weitere Worte meinen Anhänger mit Maurerkalk, mir fiel ja fast der Unterkiefer runter.

……wurde ich nur verladen,damit ich den teureren Fertigmörtel kaufe??

Brunnen-07

für alle nichtwissende hier ein Link zu „Maurerkalk

Tage später war mein Frust verfallen und der Maurer erschien pünklich an einem Montag recht früh und begann sein Tagewerk. Ich war als Handlanger zuständig für das Mörtelmischen und Steine schleppen, später durfte ich dann auch Steine kloppen – halbieren war angesagt……. am Abend waren wir dann beide fertig…im warsten Sinne des Wortes. Im Anschluß an diese Tortur grillten dann noch nett und ich fiel anschließend fast tot ins Bett…Platt für heute.
DANKE für deine tolle Arbeit/Hilfe – Eichi du bist der Beste! 😉 .

  Brunnen-08  Brunnen-09
wie man auf den Bildern deutlich sieht ist das Fundament doch etwas arg breit geworden, also bin ich ein paar Tage später mit dem Bohrhammer dabei gewesen und habe es etwas schlanker gemacht.

Brunnen-10  Brunnen-13
Dann gings los, Rauspunt auf das Dach nageln, immer schön Felderweise von unten nach oben. Die fertige Fläche bekam dann noch eine „Delta-Folie“ als Abdeckung und wartet jetzt auf die Pappschindeln, die schon in der Garage liegen und nur darauf warten verarbeitet zu werden.
Auf Wunsch meines Schatzes wurde der Boden mit Wurzelschutzfolie und weissen Steinen belegt.

Brunnen-12
Eigentlich bin ich jetzt fertig…..

..der dritte Teil folgt..